Vorschau: Eintracht in München oft erfolglos

Willkommen am Super Bowl Sunday! Der wohl größte einzelne Sportevent des Jahres steht auf dem Programm und im deutschen „Rahmenprogramm“ werden wir uns um 17:30 Uhr mit der Eintracht aus Frankfurt duellieren.

Eintracht Frankfurt war in den letzten Jahren immer ein kleiner Brocken für uns. Ich wäre definitiv mal wieder für einen recht einfachen Sieg gegen Frankfurt, halte diesen für heute aber nicht sehr wahrscheinlich. Erst am Mittwoch haben wir gezeigt bekommen, wie einige Teams gegen uns einfach noch mal 20, 30% drauflegen können die sonst eine eher bescheidene Saison spielen.

Zudem kommen die Hessen mit einem Sieg im letztwöchigen Topspiel der Woche nach München gereist. Immerhin war das auch noch der erste Heimsaisonsieg der Frankfurter in dieser Saison. Hat nur neun Anläufe gedauert.

In 85 Spielen in der Bundesliga haben wir 44 Spiele gewonnen, davon 33 vor eigener Kulisse. Die Eintracht konnte bei uns in München nur 3-mal Siegen. Zuletzt war es am 18. November 2000 so weit, dass die Frankfurter die 3 Punkte mitnehmen konnten.

Ich erwarte wieder etwas mehr Konzentration und Wille. Beides fehlte unter der Woche gegen den VfB Stuttgart in der ersten Stunde. Das konnte Pep Guardiola allerdings durch gute Änderungen durch Einwechslungen korrigieren. Allerdings würde mir ein ordentliches Spiel über 90 Minuten besser gefallen als eine erneute Aufholjagd.

Heute werde ich auch keine Prognose über die Kadernominierungen abgeben. Guardiola hat in Stuttgart auf Ribéry und Robben verzichtet, während ich beide zumindest im Kader sah. Dafür ein kleiner Tipp von mir: 2:0 durch Tore von Müller und Alaba.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.