Auftakt in die Platzierungswochen

Es macht schon wieder mal die Runde bei uns. Die „Wochen der Wahrheit“ oder „Endspielwochen“ stehen bevor. Gestern gegen den 1. FSV Mainz 05, am Mittwoch gegen Inter Mailand, nächste Woche gegen Dortmund und dann noch gegen Inter und Hannover 96.

Selbstverständlich geht es um viel und vor allem um die Champions League, in der wir auch 2011/12 spielen möchten. Dafür muss man die nächsten Spiele dann auch noch mitnehmen und gewinnen. Nach dem Spiel gegen Hannover wartet der HSV auf uns. Ein Team, das uns in den letzten Jahren viele Probleme bescherte. Kann also nur besser laufen in dieser Saison.

Auftakt gegen Mainz

Der Auftakt gegen Mainz verlief am Samstag gut. 3:1 gewonnen, in einem Spiel, dass nach viel Sonnenschein aussah. Doch wie üblich bei uns, gab es tatsächlich die Phase in der wir den Gegner mal wieder aufbauten. Nach gut 25, 30 Minuten stellten wir mal wieder auf den Modus um, den niemand von uns sehen will. Mainz durfte endlich richtig mitspielen. Zuvor hatten die Mainzer schon die eine oder andere gute Chance.
Vom Spiel her hat mir aber ansonsten vieles gut gefallen. Franck Ribéry überzeugte überall auf dem Feld. War der Spiel-MVP und das zu recht, auch wenn Arjen Robben ihn mit seinen 2,5 Vorlagen die Show stehlen wollte. Doch der Holländer überzeugte halt sonst nicht weiter. Vorlagen sind schön und gut, aber die Leistung bei Robben war nicht so prall.

Ansonsten fällt mir zum Spiel wenig ein. 3:1 gewonnen, die üblichen Schwächen in der Abwehr mit einem ganz schwachen Holger Badstuber. Luiz Gustavo zog wohl den Joker. Öfters mal was Neues gab es bei Gustavo. Als Linksverteidiger begonnen um nach 15, 20 Minuten im defensiven Mittelfeld spielen zu dürfen. Nach der Auswechslung von Badstuber durfte Gustavo in die IV und stellte dort mit Tymo das Duo, anschließend bekam er noch Breno an seine Seite. Dieses Positionsgeschiebe in der Defensive ist doch so was von unnötig.

Herr Breno, bitte wechseln Sie den Verein!

Breno Vinicius Rodrigues Borges, kurz Breno, besitzt wohl derzeit die Arschkarte bei uns. In der Winterpause wollte Louis van Gaal aus Badstuber und Breno noch die Innenverteidigung basteln, liegt das jetzt ungefähr so weit weg, wie die Meisterschaft in diesem Jahr für uns.

In die Rückrunde startete Breno auch noch als Spieler in der 1. Elf, doch schon gegen den 1. FC Kaiserslautern musste der Brasilianer auf die Bank rücken. Damals stempelte van Gaal das durch eine Verletzung ab. Was für eine Verletzung hatte Breno den bitte? Vermutlich nur ein Versuch von van Gaal, Breno ohne große Erklärungen auf die Bank zusetzen.

Gestern gab es dann den Höhepunkt dieser Story um Breno. Anstatt Breno für Holger Badstuber in der 2. Halbzeit einzuwechseln, kam Toni Kroos. Nun rückte Luiz Gustavo in die Abwehrreihe neben Anatoliy Tymoshchuk. Zwei ungelernte Innenverteidiger. Ich wollt das nur mal erwähnen. Breno kam erst in der 80. Minute für Thomas Müller. Dann musste Tymoshchuk ins Mittelfeld rücken und Breno durfte sich neben Gustavo einordnen.
Mir tut der Brasilianer leid. van Gaal spielt mit unseren gelernten Innenverteidigern ein Spiel, dass ich nicht ganz verstehen kann. Daniel van Buyten und Martin Demichelis waren die ersten Opfer, die unter van Gaal aussortiert wurden. Sicherlich kann man über van Buyten und Micho viel streiten und beide haben den Platz auf der Bank sicherlich auch verdient gehabt, aber für mich wirft das alles ein anderes Licht mittlerweile auf. van Gaal sondiert so offensichtlich gelernte Innenverteidiger aus und niemand kennt dafür irgendwelche Gründe. Das sich gestandene Spieler wie van Buyten und Micho auch mal öffentlich zu Wort melden, damit muss auch ein van Gaal rechnen und das vertragen.

Hat sich van Gaal eigentlich mal Gedanken darüber gemacht, wer bei uns demnächst verteidigen soll? Was ist wenn sich die van Gaal’sche „Ideal“-Lösung Tymoshchuk verletzt? Wird dann plötzlich ein Toni Kroos zum Abwehrspieler umfunktioniert oder darf dann endlich Breno wieder von Beginn an spielen?

So ein wenig kann ich verstehen, wenn sich jemand über die Behandlung von van Gaal beschwert. Letztlich kann ich nur von außen schauen und es wirkt einfach nicht rund.

Robben und Ribéry: Flügelzange ohne Positionswechsel?

Mir ist da doch noch etwas aufgefallen, gestern gegen Mainz. Ribéry und Robben sind ja eigentlich zwei Spieler, die ihre Räume brauchen, die auch mal die Positionen wechseln. Mal darf Ribéry auch über rechts und Robben über links. Gestern gegen Mainz sah man davon null. Beide hielten ihre Seite bei sich. Keine einzige Aktion von den beiden, kam von der anderen Seite. Robben zog allerhöchstens mal in die Mitte und Ribéry versuchte fast alles über den linken Flügel.

Wurden die Positionswechsel der beiden vom Trainer untersagt? Ich hab beide noch nie so stur ihre Seite halten sehen, wie gestern. Beide sind dafür im Normalfall auch viel zu verspielt. Schauen wir mal, was unter der Woche passieren wird mit den beiden.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.