Im Hungerast auch gegen den HSV

Der Nord-Süd-Gipfel stand an. In Hamburg. Blöderweise in Hamburg. Dort wo wir zuletzt am #14 Spieltag der Saison 2006/07 gewinnen konnten. Damals trafen Roy Makaay und Claudio Pizarro zum 1:2 Sieg in der damals noch AOL-Arena genannten Arena.

Was danach alles so in Hamburg kam, ist eigentlich nicht der Rede wert. Also aus unserer Sicht. Das blöde ist, die letzten 2 Heimspiele gegen den HSV haben wir 5:0 und 6:0 gewonnen. Tore im Überfluss in der heimischen Allianz Arena und vor allem die wichtigen 3 Zähler mitgenommen.

Auch an diesem #20 Spieltag der Saison 2011/12 sollte die Serie im Norden der Republik nicht abreißen.

In der 23. Spielminute fand der HSV ein Mittel gegen uns. Nach einem langen Ball aus der eigenen Abwehr auf Guerrero, den Boateng zwar zuerst bekommt aber mit dem Kopf nicht gut klären konnte, bekam der Peruaner den 2. Ball. Gegen Badstuber scheiterte er zuerst, bekam die dritte Chance und sah den Italiener Sala, der den Ball mustergültig auf den Schlappen bekommt von Guerrero und das Ding reinsenst. Schönes Tor, muss man anerkennen.

Doch was hat Philipp Lahm bei dieser Szene gemacht? Warum rückt unser Außenverteidiger immer so weit ein? Immer. Das war kein Einzelfall in dieser Saison. Und immer wieder bringt das riesige Probleme.

Lahm trägt da gewiss nicht die alleinige Schuld, da der gesamte Defensivverbund versagte, aber stünde Lahm auf seiner bzw. bei seinem Spieler, was Sala für mich in diesem Fall war, dann fällt das Tor vermutlich nicht.

Das dumme ist: Es hat sich nichts geändert im Vergleich zu Gladbach oder Wolfsburg. Ein Floyd Landis-Gedächtnis Hungerast hat uns erreicht.

Die Pressekonferenz war übrigens recht interessant. Zumindest eine Aussage unseres Trainers. Heynckes sagte auf der PK nach dem Spiel, er wäre zufrieden mit der Leistung seines Teams. Ich weiß ja nicht was Heynckes gesehen hat, aber das kann nicht sein ernst gewesen sein.

Oder doch?

Das einzig gute am heutigen Spiel, dass man nicht verloren hat. Oder auch, dass wir nach einem Rückstand immerhin gepunktet haben. Aber ansonsten, nicht viel.

Einige gute Szenen hatten wir, tatsächlich. Meistens endeten die aber darin, dass die entscheidenen Bälle nicht gespielt wurden oder werden konnten. Mal war der Kopf des Ballführenden nicht früh genug oben, mal lief sich keiner frei.

Das selbe also wie die Wochen zuvor.

Für unser Pokalspiel am Mittwoch wünsche ich mir eine Änderung am System durch Don Jupp. Gerne ein 442 mit Gomez und Olic vorne, im Mittelfeld stehen Ribèry, Schweinsteiger, Kroos und Müller/Robben. Hinten dann bitte mit dem vernünftigen Bild aus Lahm, Badstuber, Boateng und Rafinha.

Apropro Rafinha. Der hat heute deutlich gefehlt. Die Lösung mit Anatoliy Tymoshchuk als Rechtsverteidiger war noch grottiger, als die Optionskarte Boateng.

Aber darauf hätte man auch vorher kommen können. Der Defensivspieler Tymo, der auch als 6er nicht die Offensivaktionen fährt, soll hinter Robben den Flügel mitbedienen? Guter Schachtzug, nicht.

Und das Toni Kroos noch nicht in der Lage ist, das Spiel aus dem defensiven Mittelfeld heraus zu organisieren, darüber müssen wir nicht reden oder? Das sah man letzte Woche deutlich, das sah man heute noch deutlicher und am Mittwoch, weil Jupp Heynckes vermutlich nicht umstellen wird, vermutlich auch.

Wollen wir hoffen, dass das Spiel gegen den VfB so interessant wird, wie das Pokalspiel in der letzten Saison kurz vor Weihnachten.

Und die Rückkehr von Robben nach Stuttgart wird sicherlich auch ein Ohrenschmaus.

Hamburger SV – FC Bayern München 1:1 (1:0)
Tore: 1:0 Sala (23′), 1:1 Olic (71′)
Gelbe Karten: #4 Westermann, #8 Rincon / #17 Boateng, #39 Kroos

FC Bayern: #1 Neuer; #21 Lahm – #28 Badstuber – #17 Boateng – #44 Tymoshchuk (61′ #27 Alaba); #39 Kroos (64′ #11 Olic) – #31 Schweinsteiger; #7 Ribéry – #25 Müller – #10 Robben; #33 Gomez

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.

Kommentare (7)

  1. Das Gegentor kann man leicht Lahm ankreiden. Er sieht ja auch wie ein Depp aus, weil seine Seite offen ist. Aber ist es wirklich seine Schuld?
    Wenn er nicht einrückt, dann steht der Gegenspieler, den er zuerst deckt, völlig blank, weil Tymo mit dem Rücken zu diesem steht und ihn gar nicht richtig deckt.
    Ich bin der Meinung, dass es eher der Fehler der Herren Kroos und Ribery war.
    Ribery war irgendwo vorne und hat sich nicht die Mühe gemacht, auch mal hinten zu helfen. Hätte er Defensiv mitgearbeitet, dann wäre die linke Seite in dem Moment nicht so offen gewesen.
    Und Kroos hatte doch echt den besten Sitz-bzw Stehplatz. Ich war ja der Meinung, dass er eigentlich als 6er spielen sollte. Habe ich in der Situation aber überhaupt nicht gemerkt. Scheinbar hielt er es nicht für nötig, hinten auszuhelfen. Warum auch unnötige Energie verschwenden? Die anderen machen es ja…Tut mir Leid, die Arroganz von diesem Typen ist schlimmer als jede Diva!!!

    Ach und noch ein Wort zu Neuer: Ich mag ihn, aber langsam sollte er wirklich mal anfangen, wieder einen Ball zu halten! Dass dieser Schuss unhaltbar war, kann er meiner Oma erzählen.
    Man wirft Lahm flaches Stellungsspiel vor? Gut, dann behaupte ich dasselbe mal von Neuer! Ein Schritt nach rechts und er hätte ihn halten können…

  2. hey, ein sehr “entspannter” artikel, dafür dass du ihn so kurz nach dem spiel geschrieben hast. das wäre mir gestern defenitiv nicht gelungen. gerade nach dem trainer-interview.

    aber zu der gegentorszene würde ich gerne was hinzufügen. lahm trifft da weniger die schuld. die gesamte abwehr musste nach rechts aufrücken, weil t44 erst nach hinten sprinten musste, also nicht in der abwehr präsent war. und warum dann auf der linken abwehrseite eine so große lücke klafft. gute frage, ich würde sie an herrn ribery, der in der ganzen szene nicht zu sehen ist, oder an herrn kroos, der in sicherer entfernung zum strafraum ein päuschen macht, weitergeben. lahm hatte jedenfalls einen ziemlich großen abschnitt alleine abzudecken.

    und zum trainer: hey, er hat gestern auf 4-4-2 umgestellt, wie oft war das nun in der saison, obwohl er letztes jahr flexibilität im system angekündigt hatte. sollten wir da nicht erfreut sein ;)

  3. @Balu: Ich hoffe du meinst das nicht wirklich ernst, mit Herrn Neuer ;-).

    Über Lahm können wir gerne reden. Aber ich schrieb ja auch, dass Lahm da definitiv nicht alleine Schuld war. Das Grundproblem was ich ansprach war folgendes: Lahm rückt regelmäßig so weit ein. Ich weiß nicht, ob das eine Vorgabe vom Trainer ist, aber in dieser Szene stand Tymoshchuk halt neben ihm.

    Und ja: Unser Offensivverbund hat Defensiv die Arbeit in über 90% der Fälle verweigert. Ich kann mich mal daran erinnern, dass Robben einmal hinten aushalf. Mehr aber auch nicht.

    @ziki1900: Danke!

  4. Kurzer Ausflug zu Rafinha: In meinen Augen hat der nicht mehr die Klasse für uns. In seiner Hochzeit bei Schlacke wäre er sicherlich ein prima AV für unsere Ansprüche gewesen. Jetzt leider nicht mehr. Speziell auf der AV-Position müssen wir im Sommer handeln. Gestern hätte eine Formation mit Alaba – Badstuber – Boateng – Lahm sicherlich mehr bewirkt, als den hüftsteifen Tymo mit dieser Aufgabe zu betrauen, wobei er seine sache noch einigermaßen ordentlich gemacht hat.

  5. @Flinsi: In soweit stimm ich dir auch zu. Rafinha hat nicht die Klasse, die er einst bei Schalke hatte.

    Sicherlich hat Tymo seine Rolle im defensiven Part nicht so schlecht gemacht, aber nach vorne war er schlicht nicht existent. Das löst ein Rafinha eben besser. Auch besser als ein Boateng. Daher ist Rafinha die einzige wahre Alternative hinter Robben, der sonst alleine auf der rechten Seite wie ein Schandfleck wirkt.

  6. @Dennis

    Doch, ich meinte das mit Neuer so. Wie gesagt mag ich ihn ja, aber in letzter Zeit geht er mir ziemlich auf den Senkel. Wann hat er denn das letzte Mal eine wirklich herausragende Parade, wo er sein Geld auch wert war? Ist schon ein Weilchen her…

    Er strahlt da hinten absolut nicht mehr die Sicherheit aus, wie er es am Anfang der Saison getan hat. Jetzt zittere ich jedes Mal, wenn die Verteidiger den Ball zu ihm zurückspielen. Wird er vielleicht wieder so einen Aussetzer haben wie gegen Gladbach? Zudem frage ich mich die ganze Zeit, warum er überhaupt nicht mal versucht, eine Flanke abzufangen. Er klebt auf seiner Linie und hofft, dass es schon irgendwie gut geht.

    Aber Neuer ist im Moment das geringste Problem, dass die Bayern haben. Da gibt es noch ganz andere Problemfälle.

    Nehmen wir z.B die rechte Außenverteidigerposition. Rafinha ist nicht in der Lage die auch nur ansatzweise gut auszufüllen. Ihm fehlt einfach jedes taktische Verständnis. Wie alle Brasilianer rennt er meist nur blind nach vorne und denkt nicht darüber nach, was bei einem Ballverlust passieren kann. Man muss sich ja nur das 3:0 von Gladbach ansehen. Dadurch dass Rafinha den Ball irgendwo im Mittelfeld vertändelt, können die Gladbacher kontern. Zusätzlich fehlt er hinten, was die ganze Abwehr durcheinander bringt.

    Wieso du behauptest, dass Tymo gestern seine Sache defensiv gut gemacht habe, bleibt wohl dein Geheimnis. Wenn Hamburg in den ersten Minuten angegriffen hat, dann doch immer über dessen Seite. Und zwar fast jedes Mal mit Erfolg.
    Ich glaube, Aogo und Jansen hatten noch nie so viel Platz zum ruhigen Durchkombinieren oder zum Flanken.
    Tut mir Leid, auch wenn das vielleicht nicht seine gelernte Position ist, so kann man doch trotzdem etwas mehr Zweikampfstärke und vor allem taktisch gesehen, ein besseres Stellungsspiel erwarten!

    Viele fordern ja, Lahm rüberzuziehen. Aber was macht man dann? Setzt man wirklich auf Alaba?
    Er hat zwar gestern seine Sache nicht schlecht gemacht, aber erstens waren die Hamburger zu der der Zeit kaum noch aktiv und zum zweiten würde sich der Gegner verstärkt auf seine Seite konzentrieren, wenn er von Anfang an spielen würde. Und ob er dann seine Sache noch so gut defensiv machen würde, bleibt die große Frage.
    Es wäre einen Versuch wert, aber die Bayern können sich im Moment eigentlich kein Experiment, dass zudem noch schief gehen kann, leistern….

    Gustavo wäre zwar auch noch die Möglichkeit, würde aber das Problem, dass nur einer der Winger einen offensiv aktiven Außenverteidiger hinter sich hat, nur auf die andere Seite verlagern.

    ach und noch mal zum Gegentor: Ja, Tymo stand da. Aber wäre er deiner Meinung nach wirklich in der Lage rechtzeitig einzugreifen, wenn ich glaube Jarolim den Ball bekommen würde? Ich denke nicht. Deshalb musste sich Lahm entscheiden, seine Seite preis zu geben oder Tymo zu helfen. Dass er sich für letzteres entschieden hat, kann man ihm wirklich nicht ankreiden. Hätte Sala den Ball nicht so perfekt direkt getroffen, sondern ihn erst angenommen, wäre Lahm trotzdem noch rechtzeitig da gewesen!

  7. Ich habe persönlich von Tymo einfach nicht mehr erwartet. Ich dachte sogar daran, dass der HSV uns genau über diese Zeit wird knacken können. Das hat man am Anfang, als der HSV offensiv mit Aogo und Jansen daher kam, auch funktioniert. Aber als das sich eingestellt hat, fand Tymo »ins Spiel«.

    Ich bezweifel zwar, dass Tymo gegen Dortmund, Gladbach oder ein anderes Team, das mit effektiven und schnellen Angriffen über seine Seite gekommen wäre, sich »ordentlich« aus der Affäre gezogen hätte, aber naja. Das ist Theorie.

    Was Neuer angeht, kann ich dich nicht wirklich verstehen. Natürlich war das gegen Gladbach sein Fehler, seine Schuld und nur seine Schuld. Aber was soll er den in den anderen Spielen machen? Er bekam ja ansich auch nie Chancen, sich zu beweisen. Und das Ding von Sala gestern, das ist ein Ding, das wird kein Torhüter rausfischen.

    Gegentore-Szene: Keine Ahnung ob Tymo rechtzeitig in der lage gewesen wäre. Das ist auch reinhypotetisch. Ich prangerte das Gegentor auch nie dem kleinen Kapitänchen an. Nur, dass er mit seinem standardmäßigen einrücken die Seite auf machte. Das sieht man bei Lahm nur zu gerne. Jetzt hat es mal ein Gegner ausnutzen können.

    Gewiss war es im Defensivverbund ein gesamtes Desaster. Boateng bekommt den Ball nicht anständig geköpft, Badstuber geht nicht aggresiv genug auf Guerrero los und Lahm und Tymo teilen sich quasi eine Position.

    Letztlich war es nur ein weiteres Spiel, dass unsere Probleme offen darlegte: Das System funktioniert aktuell nicht. Weil sich die Gegner drauf eingestellt haben und wir verunsicherte Spieler haben. Das addiert ergibt das, was man zuletzt gesehen hat.

    PS: Nein, mit Alaba sähe es vermutlich nicht besser aus. Die Defensivqualitäten besitz ein Alaba eben auch (noch) nicht.

Kommentare sind geschlossen.