Zweite Niederlage der Saison

Die Welt ist zusammen gebrochen. Habe ich derzeit zumindest das Gefühl, so bald ich die Web2.0 Kanäle zum heutigen Spiel durchschaue. In Hannover haben wir nämlich 2:1 verloren. Werder Bremen oder Borussia Dortmund sahen auch nicht besser aus als wir.

Dabei haben wir ein Spiel in Hannover gesehen, dass auf seine Weise auch Spaß gemacht hat. Wenn da nicht gerade der FC Bayern München verloren hätte, hätte ich das Spiel sogar begeisternd verfolgt. Das Spiel hatte phasenweise etwas von einem richtig schicken Ding. Kampf gepaart mit netten Spielzügen, auf beiden Seiten.

Mit einer “Kampfszene”, die es nicht gebraucht hätte. In der 27. Minute zückte Schiedsrichter Manuel Gräfe die Rote Karte für Jerome Boateng. Aus neutraler Sicht ist der Platzverweis vertretbar, keine Frage. Aber müsste man nicht Christian Schulz ebenfalls vom Platz stellen? Beide haben da selten dämlich geschubst. Boateng sicherlich mit etwas mehr Wucht, aber hey, die Kraft sollte doch keine Auswirkung auf die Karte haben, oder doch? Sei es drum. Der Platzverweis für Boateng war sicherlich nicht ausschlaggebend.

Wie es zu der Rangelei kam? Rafinha und Pinto gehen beide zum Ball. Vielleicht Foulspiel von Rafinha. Ich möchte mich da gar nicht festlegen, selbst in der Zeitlupe bin ich mir nicht sicher, ob es da eine Berührung gibt. Aber was Pinto daraus macht, ist auch wieder zu viel. Sergio Pinto ist ein guter Spieler, aber durch seine Art fällt er immer wieder negativ auf. Er mag auch im “fallen” schon zu Schiedsrichter Gräfe gucken, egal. Doch das Toni Kroos dann den Betreuer von Hannover umschubst gehört sich definitiv nicht. Und dann kamen Schulz und Boateng und schubsten fleißig mit. Alles unnötig und letztlich wurden wir mal wieder für die eigene Dummheit bestraft.

Erst wenige Minuten zuvor bestraften wir uns auch selbst. In einer Angriffsszene von 96 sorgten Philipp Lahm mit einem sehr eigensinnigen Ding für einen Foulelfmeter. Steven Cherundolo hat das natürlich dankend angenommen. Und Moa Abdellaoue verwandelte eiskalt. Rückstand, Gegentor für Manuel Neuer. Oh no!

Aber dieses ganze Hick und Hack nach dem Gegentor war nicht förderlich für uns. Wir haben uns mal wieder zwei Beine gestellt im 1. Durchgang und konnten sicherlich froh sein, mit einem 1-Tore-Rückstand in die Pause zu gehen. Wir hatten davor sicherlich Chancen, aber das zählt halt nichts.

Doch auch im 2. Durchgang war das nicht alles rosig. Mario Gomez vertäfelte zwei gute Torchancen an Ron-Robert Zieler. Das hätte dem Spiel für uns natürlich sehr gut getan. Zu mal das Spiel auf Hannover sich zuschnitt. Das warten auf Konter und dann eiskalt zuschlagen. Nach dem in der 49. Minute das 2:0 fiel, war das natürlich traumhaft für Hannover. Auch wenn das 2:0 abgefälscht war. In diesem Moment was für das Phrasenschwein: Wenn du kein Glück hast, kommt auch noch Pech hinzu. Passt. 3 EUR zahl ich.

Und es grüßte uns das Murmeltier. Schockstarre. Da kam nicht wirklich etwas. Es dauerte seine Minuten. Und Jupp Heynckes schien auch nicht wirklich etwas im Petto zu haben. Wechselte nach 68 Minuten das erste mal. Alaba kam für Rafinha. Alaba ist nun kein ausgewiesener Offensiver. Offensive gab es erst in der 83. und 86. Minute. Olic und Petersen kamen. Und dafür musste unter anderem der offensive Gomez raus. Ich hätte früher und aggressiver gewechselt. Aber ist nur meine Meinung.

Bevor in der 83. Olic für Gomez gekommen ist, traf übrigens Alaba. Etwas glücklich ist das ganze entstanden. Ob Lahm wirklich auf Alaba passen wollte, lass ich mal offen. Da kam endlich wieder so etwas wie Anspannung und Wille auf. Doch das reichte am Ende nicht mehr. Schade eigentlich. Ein wenig Dusel wäre sicherlich lustig gewesen.

Das nach gut einer Stunde Cherundolo mit der Ampelkarte vom Platz gestellt worden ist, machte uns übrigens auch nicht viel besser. Nur so ‘ne kleine Randnotiz.

Wir haben uns eigenständig das Spiel versaut. Nicht Manuel Gräfe war Schuld, nicht irgendwer anderes. Wir selber. Müssen wir mit leben und am Mittwoch haben wir bereits Zeit, zu zeigen, dass die Spiele gegen Napoli und Hannover nicht unser Standard in dieser Saison dar stellen sollen!

Was bleibt sonst noch zu sagen zum Spiel? Mirko Slomka hat ein Statement abgegeben, vor das ich gern den Hut ziehen würde. Er hat wohl zu Gräfe vor der roten Karte gesagt, er soll keine Karte zeigen. Wenn er das wirklich gesagt hat, und davon gehe ich einfach mal aus, großer Sport. Slomka ist eh schon ein Sympathietrainer.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.