#3: Perfekter Saisonstart

Vier Pflichtspiele, vier Pflichtspielsiege. Und das phasenweise in beeindruckender Manier. Dennoch sollten wir nicht in zu viel Ekstase verfallen. Ich erinnere da nur an den beeindruckend Lauf nach der Auftaktpleite gegen Borussia Mönchengladbach im letzten Jahr.

Aber.

Ich will den diesjährigen FC Bayern nicht schlecht reden. Gewiss nicht. Das was man in den ersten vier Pflichtspielen sehen konnte, war schon ganz nett und auch eine Steigerung zu letzter Saison. Wir können wieder Rückstände drehen. Spielend, wie wir gegen einen schwachen VfB Stuttgart gezeigt haben. Wir können Gänge rausnehmen und im entscheidenden Moment dann doch wieder anziehen und den Deckel auf das Einmachglas schrauben. Wie am Samstag gegen Mainz.

Alles so Sachen, die mir letzte Saison zu oft fehlten. Natürlich spielten uns die bisherigen Gegner auch immer in die Karten. Wir müssen uns nur an den VfB erinnern, die es einfach nicht wollten uns ein Bein zustellen. Und die Mainzer hatten am Samstag auch nicht wirklich von Beginn an Laune, gegenzuhalten. Das kam alles erst später, als wir uns langsam schon auf die UEFA Champions League vorbereiten wollten.

Aktuell scheint alles rosig beim FC Bayern. Zumal Arjen Robben und Franck Ribéry ausgefallen sind für das Spiel Samstag. Vermutlich eher aus Sicherheitsgründen um einen Auftritt gegen Valencia CF nicht zu gefährden. Und sind wir ehrlich. Wir haben endlich mal eine gewisse Qualität um zumindest auch einen von beiden langfristig zu ersetzen. Wenn ich mir vorstelle, dass da letztes Jahr keine Qualität von der Bank eingewechselt werden konnte, dann ist das dieses Jahr schon ein Traum.

Und diese Qualität haben wir ja nicht nur im offensiven Mittelfeld. Nein, mittlerweile auch in der Sturmreihe und in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld. Unser nächstes Ziel muss eigentlich sein, diese personellen Maßstäbe auch auf den Außenverteidiger Positionen zu bekommen. Wobei durch das gute Angebot in der Innenverteidigung haben wir nun auch die Möglichkeit, einen dritten IV auf der Außenbahn zubringen, wie es momentan auch der Fall ist mit Holger Badstuber. Ich halte diese Lösung nur nicht für die kompatibelste und ich sehe Badstuber lieber im Zentrum. Momentan geht es aber nicht großartig anders.

Am Mittwoch geht es bereits für uns weiter. Erster Auftritt in dieser Saison in der UEFA Champions League.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.