Bundesliga #1: Es beginnt…

Heute geht es wieder los. Fußball Bundesliga. Mit unsereins. Zwar erfolgte gestern das “offizielle” Eröffnungsspiel der 50. Bundesliga-Saison mit Werder bei Dortmund, aber das zählt für mich dann doch irgendwie noch nicht richtig.

Jetzt ist es endlich soweit. Also in ein paar Stunden. Wir bestreiten unser Eröffnungsspiel in diese, hoffentlich, wunderschöne Saison. Wir starten unsere Saison bei der SpVgg Greuther Fürth. Wollen wir mal nicht auf ein Vestenbergsgreuth-Deja vú hoffen.

Nein. Eigentlich mache ich mir keine Sorgen. Warum auch? Ist doch alles rosig bei uns. Oder nicht? Wobei, so richtig weiß man das ja eigentlich nicht. Weil irgend so ein affiges Wechseltheater die Medien dominiert und ich selbst gar keine Ahnung habe, wer da nun was und weshalb verhindert. Ist mir eigentlich auch Schnuppe. Entweder ist Javi Martinez bald unter Vertrag oder nicht. Für alles andere habe ich nicht genügend Bier um mich damit länger zu befassen.

Und sonst? Franck Ribéry fehlt wegen eines grippalen Infekts. Muss man nun traurig sein? Nicht wirklich. Am Montag gegen den SSV Jahn Regenburg machte es auch eher wenig aus, dass Ribéry zur Halbzeit raus ging. Aber gut. Das war Pokal und da musste man gewinnen. Freuen tut es mich aber für Xherdan Shaqiri der damit in seinem 1. Bundesliga-Spiel auch gleich von Beginn an ran darf. Verdient hat er es sich schlichtweg nach Montag sowieso. Und so ist es doch passend, ohne das gleich am 1. Spieltag jemand gekränkt wird. Ist zwar für die Zukunft nicht abwendbar, also sei es drum.

Eigentlich war mir die Sommerpause gar nicht “zu lange”. Ich weiß nicht, aber ich bin nach der letzten Saison noch gar nicht so richtig im Tritt, was den Fußball angeht. Durch die Olympischen Spiele war da halt auch noch was dazwischen. Persönlich hoffe ich ja, dass es ab heute dann auch endlich wieder bei mir richtig köchelt. Spätestens aber im Spiel gegen den VfL Wolfsburg werde ich kochen. In der Arena!

Auf ein fröhlichfrisches Spielchen heute gegen die Fürther mit besserem Ende für uns.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.