Jammerndes Unentschieden gegen die Franken

Irgendwie weiß ich immer noch nicht so recht, was ich mit den 90 Minuten vom vergangenen Sonnabend anfangen soll. Wir haben einen Punkt gewonnen, zwei verloren oder einfach nur Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg gespielt. Klingt alles drei nicht so richtig schön, wenn man mich fragt.

Leider war dieses Spiel mal wieder ein Sinnbild dafür, wie man uns ärgern kann. Mit der notwendigen Aggressivität. Mir fällt es bei weitem schwerer die Leistung der Clubs als überhart und unfair zu titulieren. Da hat sich Bastian Schweinsteiger, leider, sehr leicht mit getan. Natürlich war die Szene von Gebhart an der Außenlinie unnötig und die Überreaktion von Schweinsteiger war aber auch nicht so viel besser. Aber sonst kam da nicht viel Unfaires und überhartes von den Nürnbergern. Eventuell noch der Ellbogenschlag von Gebhart, wenn man überhaupt Absicht unterstellen kann.

Aggressive Gegner ist momentan das Kryptonit dieser Mannschaft. Das konnte man gegen BATE Borisov und auch schon im Hinspiel gegen den OSC Lille merken. Wenn ein Team gegen uns beißt, dann sind wir nicht souverän. Daran muss gearbeitet werden. Das darf auch ein Bastian Schweinsteiger akzeptieren. Auch wenn es schwer fällt.

Also Herr Schweinsteiger. Aufhören zu jammern und dagegen beißen. Verstanden?

Wenn man mit voller Konzentration, mit vollem Wille und vollem Kampfesgeist in Nürnberg vor Ort gewesen wäre, dann würde man sich eh nicht über die Art und Weise der Nürnberger unterhalten. Dann hätte man das Spiel vermutlich gewonnen.

Ach und überhaupt. Was hat Toni Kroos da bitte für einen munteren Fehlpass nach wieder Anpfiff gespielt? Und weshalb bewegte sich Kroos da dann nicht mal hinter her? Das war nicht sehr teamdienlich, Herr Kroos. Um nicht sogar von Arbeitsverweigerung zu sprechen. Dass Feulner anschließend einen interessanten Schuss loslässt. Na gut.

Aber. (Irgendwie könnte ich heute alles mit Aber beginnen.) Den Ball darf ein Torhüter mit Prädikat Weltklasse dann auch mal halten. Nein. Ich will nicht sagen, dass das ein reiner Torwartfehler war. Aber. (Mist.) Ein Torhüter der beim FC Bayern ist, der muss halt auch mal für den einen oder anderen Punkt gut sein. Das ist Manuel Neuer oft genug leider noch nicht.

Da braucht Herr Neuer dann auch gar nicht so unverschämt im Interview wirken, auch wenn der Reporter da sowieso eine Feststellung raus machte anstatt einer Frage. Obwohl. Ich musste lachen und hätte gerne das Gesicht vom Reporter gesehen.

Solche Spiele sehe ich nicht gerne. Ein Glück ist morgen Abend schon wieder Zeit für ein neues Spiel. Immerhin auch noch Königsklasse nach der vergurkten Länderspielpause letzte Woche. Letzte Woche fehlte mir gewiss etwas. In diesem Sinne: Macht den Einzug ins Achtelfinale fix!

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.