Rekordauftakt

Vor zwei Wochen stellten wir unsere eigene Auftaktsieges-Serie ein. 7 Siege in 7 Spielen gab es nach unserem eigenen Rekord 1995/96 zwei weitere Male. Bis vor zwei Wochen als wir unseren eigenen Rekord nochmals einstellten. Seit Samstag ist es wieder unsere und nur unsere Serie.

Der 8. Sieg in Folge zu Start einer Bundesliga-Saison gelang uns am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf. Mit einem deutlichen 5:0-Auswärtserfolg stellten wir dabei diesen neuen Rekord auf, der vorläufig nur per Bleistift in sämtliche Geschichtsbücher eingetragen wird, ehe uns irgendwann demnächst jemand ärgern wird und die Autoren dann den Füllfederhalter verwenden dürfen.

8 Spiele, 8 Siege, 24:0 Punkte, 26:2 Tore. Das sind unglaubliche Zahlen. Und diese Zahlen kommen nicht von ungefähr. Sie zeigen uns in einer unfassbaren Qualität, die wir, ganz gewiss, noch weiter bestätigen müssen. Die Niederlage gegen BATE Borisov zeigte, dass wir noch nicht ganz beim Maximum sind.

Momentan finde ich es immer wieder berauschend, wie gut wir in die Spiele kommen und wie wir das versuchen nicht nur bis zum 1:0 zu schaffen. Auch darüber hinaus spielen wir in der Regel weiter nach vorne. Ein Unterschied zu letzter Saison der deutlicher eigentlich nicht sein kann. Hat man noch in der letzten Saison irgendwann den Kopf hängen lassen, wenn das Tor nicht früh fallen wollte, sieht es momentan anders aus. Wir können es dieses Jahr auch wieder mit Geduld und kurz vor dem Ende des Spieles, wie es uns das Spiel gegen Werder Bremen zeigte.

Auch am Samstag zeigten wir nicht immer das Maximum. In der zweiten Hälfte hatten wir nicht immer die klare Kontrolle. Plötzlich konnte Fortuna doch mal den einen oder anderen Angriff setzen. Letztlich mag das nichts ausmachen, wenn wir die Konzentration im Spiel nach vorne behalten und dort mit Spielwitz, -intelligenz und Zielstrebigkeit weiter agieren.

Momentan können wir uns nur selber schlagen. Und das hoffentlich nicht am Dienstag beim Gastspiel in Lille in der UEFA Champions League.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.