Neuer gewinnt gegen Gladbach

120 Minuten plus Elfmeterschießen. Das brauchte der gestrige Pokalfight zwischen uns und Borussia Mönchengladbach. Am Ende gab es dann ausgerechnet zwei Pokalfiguren, die nicht unterschiedlicher sein könnten.

Während Manuel Neuer den entscheidenden Elfmeter von Nordtveit mit dem Fuß parieren konnte, verschoss zuvor schon (der noch) Gladbacher Dante. Ich muss aber auch sagen, dass ich bei der Haltung, wie Dante vor dem Anlauf stand, schon das selbige vermutete. Lothar Matthäus reloaded. Vielleicht war es so was wie eine inoffizielle Wechselbestätigung.

Kommen wir aber mal zu Manuel Neuer. Er hat zwar nur einen Elfmeter letztlich parieren können/müssen, hat im Spiel aber durch seine ruhige Art auch schon zwei brillante Chancen vereitelt.

Solche Storys schreibt aber wiederum auch nur der Fußball. Die beiden Ligaspiele gegen die Gladbacher hat unsere Nummero #1 quasi mit entschieden – drücken wir es mal nicht so negativ aus. Und im “Extra-Spiel” im DFB Pokal macht Neuer vieles davon wieder wett.

Im Spiel hat man aber gesehen, dass wenn David Alaba und Philipp Lahm die “defensivere Keule” schlagen, die Flügel unterbesetz bzw. zu berechenbar sind. Arjen Robben und Franck Ribéry wurde ziemlich gut aus dem Spiel genommen. Robben weniger als Ribéry, aber trotzdem.

Wo ich dabei bin: Kompliment an Tony Jantschke. Das war ganz groß.

Und wo ich schon Komplimente an den Gegner raushaue. Ich möchte auch unseren Holger loben. Wahnsinn, was Badstuber da rausgeholt hat. Wäre da nur nicht diese komische Aktion gegen Reus gewesen. Dieser “Tritt”. Wir dürfen uns meiner Meinung nach nicht beschweren, wenn man Badstuber sperren würde.

Ich war aber verflucht angespannt in diesem Elfmeterschießen. Mein Trikot hab ich mir mehr oder weniger über den Kopf gezogen, damit ich ja nicht zu viel von dem sehe, was da auf einen zukommen kann. Puh.

Sei es drum. “Traumfinale” perfekt und am Samstag geht es bereits weiter. In diesem Sinne: Mia san Mia!

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.