DFB Pokal: Erneut siegreich gegen Hannover

Auch das zweite Spiel innerhalb eineinhalb Wochen gegen Hannover 96 wurde erfolgreich in der Allianz Arena absolviert. Guardiola rotierte ein wenig und brachte fünf neue in die Startaufstellung.

#1 Neuer
#13 Rafinha – #5 van Buyten – #4 Dante – #26 Contento
#21 Lahm
#25 Müller – #31 Schweinsteiger – #39 Kroos – #11 Shaqiri
#14 Pizarro

Im Vergleich zum Spiel auf Schalke war es wieder mehr ein 4141 als ein 4231. Aber generell ist und bleibt unter Pep Guardiola immer wieder deutlich, wie variabel unser Spiel ist. Das hat mir vor allem in den ersten knapp 30 Minuten gefallen. Entsprechend sind auch die beiden Tore gefallen.

Für mich war das Tor von Thomas Müller übrigens regulär. Die Hand war am Körper und nirgends anders. Ansonsten muss man die Arme bei jedem Spieler abtrennen. Ob das wirklich so sinnig wäre? Vermutlich. Immerhin gäbe es dann auch in Luftzweikämpfen keine Ellbogen mehr in fremden Gesichtern. Scherz beiseite. Ich bleibe dabei. Für mich korrekt. War Müller überhaupt mit der Hand dran? Egal.

Mich hat aber mehr das 2:0 gefreut. Klasse Einsatz von Dante, der nach einem eigenen Eckball an der Außenlinie den Zweikampf gegen Sane gewinnt, Contento kam zur Unterstützung und kam an den Ball. Er spielte den Ball zurück zu Dante und der flankte mustergültig, in bester Willy Sagnol Manier, auf den Kopf von Claudio Pizarro.

Nach dem 2:0 haben wir aber irgendwie einen Gang rausgenommen, haben Hannover 96 ins Spiel kommen lassen und wurden auch bestraft. Das war nicht ganz so, wie ich mir das gewünscht hätte. Gerade nach dem 2:0 haben wir einfach nicht das gespielt, was wir konnten. Aber das wurde nach der Halbzeitpause wieder besser, folgerichtig konnte wir Hannover auch wieder unser Spiel mehr aufzwingen.

Mein Wunschlos für die nächste, die übrigens am Sonntag in der Sportschau ausgelost wird, wären der HSV oder Wolfsburg. Auswärts natürlich, damit ich da – hoffentlich – ich kann. Ich weiß, ich bin ein dämlicher Egoist.

DFB Pokal: Zweite Runde gegen Hannover

Erst vor anderthalb Wochen haben wir zuletzt gegen Hannover 96 gespielt. Es war ein eher schwieriges Spiel, da Hannover ziemlich kontrolliert und defensiv sicher daher kam. Zudem war unser Spiel relativ statisch.

Die Vorzeichen für Mittwochabend? Schwer zu sagen. Hannover hat gezeigt, dass sie einen Plan haben gegen uns zu spielen. Warum sollte man diesen nicht um die kniffen, die vor anderthalb Wochen fehlten, umgesetzt haben?

Hannover hatte am vergangenen Wochenende ein komisches Spiel gegen den FC Augsburg. Zwar gewonnen, aber es war ein recht schwaches Spiel auf beiden Seiten. Dazu kam eine recht schwache Schiedsrichterleistung.

Im Pokal spielten wir bis dato 2-mal. Beide Spiele wurden ebenfalls in München ausgetragen und beide konnten wir knapp gewinnen. Im Viertelfinale 1973/74 gewannen wir 3:2 nach einer 3:0 Führung durch Gerd Müller. Das letzte Spiel war in der Saison 2002/03, ebenfalls 2. Runde. Hasan Salihamidzic und Roque Santa Cruz schossen damals, noch im Olympiastadion, die Tore für unsere 2:0 Führung. In der 90. Minute traf Blaise Nkufo per Elfmeter zum vergeblichen Anschluss für Hannover.

Mein Tipp: 3:1

1. Runde: 5:0 gegen Rehden

Mit einem souveränen 5:0-Erfolg kehrt der FC Bayern nach seinem ersten, für mich zumindest, Pflichtspiel aus Osnabrück zurück. Der BSV Schwarz-Weiß Rehden zeigte sich zwar laufstark, doch am Ende gewann die Qualität des Teams.

Es war keine Glanzleistung an der Bremer Brücke in Osnabrück. Guardiola schickte ein 4-1-4-1 System zu Beginn des Spieles auf den Platz. Schweinsteiger bekam die  defensive Rolle im Mittelfeld, davor gab es mit Shaqiri, Müller, Kroos und Robben die offensive Viererkette. Was mir durchaus gefiel, war die Rotation im Mittelfeld. In dieser Viererkette hatte eigentlich kaum einer einen fixen Platz.

Dieses System machte aber auch Probleme. Probleme in Form von Mario Mandzukic. Der Kroate wirkte für mich ein wenig ohne Rolle im System und irrte ein wenig in allen Himmelsrichtungen. Die Konsequenz? Keine direkte Torbeteiligung von Mandzukic. Vielleicht braucht der halb-neue FC Bayern auch einfach noch ein paar Pflichtspiele und somit auch Mandzukic.

Alles in allem kann man das Spiel aber noch als einen kleinen Test bezeichnen. Würde ich jetzt zumindest. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir am Freitag ebenfalls in dieser Aufstellung auftreten. Daher bin ich beinahe umso interessiert auf Freitag, wie sich unser Aufbauspiel bzw. unser System im Aufbau darstellt. Es war schon interessant wie offensiv selbst Rafinha und Alaba im Spielaufbau waren. Teilweise sah es so aus, als würde man in einer Art Trichterform spielen. Kann mir mal bitte jemand die Draufsicht liefern?

Am Ende heißt es: Mund abputzen. Pflicht getan, nicht mehr, nicht weniger.

Einzige Punkt der, mich, stört: Bastian Schweinsteiger wurde ausgewechselt mit Schmerzen. Genau da. Im Knie. Ich hoffe, dass das nur eine kleine Vorsichtsmaßnahme war.