Ich bin ein Defensivspieler, holt mich hier raus

Meine Fresse. Was war das den bitte gestern Abend beim VfB Stuttgart? 3:0 zur Halbzeit geführt, nach einem Gegentor kurz nach der Halbzeit in Windeseile mit zwei eigenen Treffer wieder reagiert um dann am Ende doch noch eine Zitterpartie zuerleben. Als neutraler Zuschauer hätte mich solch ein 5:3 gefreut, für mich als Fan nicht.

Was ich nach dem 5:1 im Defensivverhalten gesehen habe, das war unträglich. Unträglich. Ach, was erzähl ich. Eigentlich hat man nach diesem souverän wirkenden 5:1 im Verbund das spielen eingestellt. Doch Defensiv hat man ja noch mehr gemacht, als nur vergessen zuspielen. Man hat einen am Boden liegenden Gegner fachgerecht aufgebaut. Wir schaffen es sogar noch bei 5:1 unsere Stärke der Saison, kaputte Gegner aufzubauen, zu zeigen. Meine Güte. Könnt ihr damit mal aufhören? Ich bin noch jung und möchte nicht Woche für Woche den nächsten Schock fürs Leben bekommen.

Ach nein, ich will mich hier jetzt nicht über irgendwas auslassen. Aber, wer jetzt noch seine Augen für neues Spielermaterial zumacht, dem ist nicht mehr zu helfen. Das ist aber mal sowas von nichts in der Abwehr, das mir beim bloggen die Lust vergeht.