Champions League: Pure Dominanz gegen ManCity

Was für ein Spiel im City of Manchester Stadium haben wir bitte abgeliefert? Das war ganz großartig, wie das Spiel abgelaufen ist.

#1 Neuer
#13 Rafinha – #17 Boateng – #4 Dante – #27 Alaba
#21 Lahm
#10 Robben – #39 Kroos – #31 Schweinsteiger – #7 Ribéry
#25 Müller

Guardiola wusste mit einer Überraschung zu glänzen. Mandzukic ging auf die Bank, dafür kam Toni Kroos in die Partie im Vergleich zum Spiel gegen den VfL Wolfsburg. Müller rückte dafür in die Sturmspitze. Für viele eine Aufstellung ohne richtigen Stürmer. Für mich? Nein. Müller ist eh ein außergewöhnlicher Spieler der eigentlich auch mehr aus dieser Rolle kommt.

Kommt mir jetzt bitte nicht mit, Manchester City war aber auch extrem schlecht. Das mag durchaus sein. Aber ist ein Gegner nicht auch nur so gut, wie man ihn lässt? Wir haben ihn gestern eben nicht gelassen und haben die bisher eh nicht gute Form von ManCity ausgenutzt. So muss das laufen als Titelverteidiger.

Es kamen vor allem nach der ersten Hälfte schon wieder einige unsägliche Diskussionen zwecks Ballbesitzes auf. Mag sein, dass wir wieder mit enorm viel Ballbesitz agieren, aber das ist das Spiel eben. Ist ja nicht so, als ob die erste Devise ist den Ballbesitz-Counter auf das Maximum anzuschrauben. Gerade in Halbzeit 2 konnte man gut sehen, weshalb wir so viel Ballbesitz im 1. Durchgang hatten und daraus nicht viel machten. Die Räume waren einfach viel zu eng. Die Citizens verschanzten sich sprichwörtlich hinten. Unser Spiel leidet zwar offensiv ein wenig, dafür wird aber schlicht und einfach in der Defensive die notwendige Stabilität erstellt um eben einen Gegner wie Manchester City so zu dominieren.

Als die Räume immer größer für uns wurden, lief es auch in der Offensive ohne Verlust an Stabilität nach hinten besser. Auch wenn uns bei den Toren nett geholfen wurde durch City. Wobei die Tore 2 und 3 sensationell waren.

Was für ein genialer Ball von Dante vor dem 2:0 war das bitte? Dann diese typische Müller-Ballbehandlung. Hammer. Zusätzlich machte City es Müller aber auch noch ziemlich einfach, in dem Clichy schlicht und einfach alles dafür tat nicht seinen Beruf auszuüben.

Beim 3:0 dann dieses geniale Pressing von uns. Lahm und Kroos übten einen erheblichen Druck auf den Ballführenden Citizen aus und kamen schlussendlich an den Ball und Kroos leitete postwendend den Angriff ein.

Die Verunsicherung in unserem Spiel kam gegen Ende als Guardiola Jan Kirchhoff für Bastian Schweinsteiger in die Partie brachte. Die letzte Viertelstunde widersprach völlig den vorhergegangen Minuten.

Ich weiß gar nicht warum die Medien sich so auf Jerome Boateng einschießen? Das Gegentor durch Negredo ist eine Kettenreaktion. Fehlpass von Alaba der schnell weitergespielt wird, Dante und Kirchhoff kommen überhaupt nicht an David Silva ran. Bei Dante wirkt es beinahe so, als habe er dazu gerade nicht den geringsten Bock. Das Boateng dann etwas weit von Negredo weg war, geschenkt. Zumal man hier auch die Frage stellen darf, ob in dieser Szene überhaupt Boateng der richtige Gegenspieler für Negredo sei? Aber Dante kam ja irgendwie nicht aus dem Quark um zu unterstützen. Zudem macht Negredo die auch erste Sahne.

Auch als Boateng sich nur noch mit einer Notbremse wenige Minuten später behelfen konnte, ging nicht auf seine Kappe. Die Schlüsselstelle war eine nicht vorhandene Einigung zwischen Kroos, Kirchhoff und Dante. Wobei Kroos noch das deutlichste Signal gibt, dass er den Ball den besser postierten Dante/Kirchhoff überlässt. Generell spielt Dante diese Saison ja bisher eher so lala und Kirchhoff ist für mich noch nicht angekommen. Gut, wie auch.

Am Samstag geht es weiter mit dem nächsten Prüfstein. Es wartet das Auswärtsspiel gegen Bayer 04 Leverkusen auf uns. Selbstverständlich zur Topspielzeit!

Starke Wölfe bezwungen

Pflichtsieg gegen starke Wolfsburger. Am Ende machte ein Tor von Thomas Müller den Unterschied und sorgte für die 3 Punkte gegen den VfL Wolfsburg. Bastian Schweinsteiger brachte sich anderweitig in den Vordergrund und sorgte vor allem bei mir für viel Unverständnis.

#1 Neuer
#13 Rafinha – #17 Boateng – #4 Dante – #27 Alaba
#21 Lahm
#10 Robben – #31 Schweinsteiger – #25 Müller – #7 Ribéry
#9 Mandzukic

Schweres Spiel, was wir aber dennoch gewonnen haben. Die Wolfsburger haben sich äußerst diszipliniert verhalten und uns das Leben schwer gemacht. Sogar einige gute Chancen arbeiten sich die Wölfe heraus die immer wieder Manuel Neuer parierte.

Doch ich will heute gar nicht so sehr in die Analyse gehen. Ich will heute mal ein wenig über Bastian Schweinsteiger schimpfen. Was für eine dämliche Aktion war das bitte in der 25. Minute? Das der für mich eher schlechte – so wirkte es von der Tribüne aus – Schiedsrichter Dankert ihm dafür nur gelb zeigte war freundlich. Man kann das ganze sicherlich als „Schubser“ abstempeln, aber ich hatte gleich meine Hand vors Gesicht geschlagen. Das war für mich eine glasklare Tätlichkeit die man mit einem Feldverweis bestrafen muss. Glück für uns.

Da war mir dann auch klar, dass die Partie von Schweinsteiger alles andere als gut verlaufen wird. Ich fand ihn sehr schwach. Er war nicht auf der Höhe in diesem Spiel, hatte nicht die Präsenz die man von ihm gewohnt ist. Das war nichts und die Aktion krönte sein Spiel schon vorab. Die Auswechslung später war die logische Konsequenz.

Aber auch Arjen Robben war mir wieder ein kleines Dorn im Auge. Im selben Atemzug wie Schweinsteiger wurde Robben ausgewechselt. Zuerst nahm er die Anzeige nicht wahr, dann zeigte er wie verbittert über diesen Wechsel war. Verwehrte den Handshake mit Trainer Guardiola. Ich will, dass sich ein Spieler ärgert wenn er in solchen Spielen ausgewechselt wird aber diese Einstellung den Trainer keines Blickes zu würdigen, die mag ich einfach nicht. Gerade weil wir ein relativ humanes Team in den letzten Monaten hatten ist das wieder die Sache, wie das auf die anderen wirkt. Ich würde mich nicht wundern, wenn Robben am Mittwoch auf der Bank platznehmen darf.

War sonst noch was? Ja klar. Jerome Boateng fetzt diese Saison. Ohne Ende. Was Boateng diese Saison alles falsch gemacht hat, kann ich vermutlich an 1 Hand abzählen. Bockstark.

Die Bilder zum Spiel findet ihr hier. Am Mittwoch spielen wir in Manchester gegen City unser 1. 2. Spiel in der diesjährigen UEFA Champions League. Im DFB Pokal fand am Sonntag die Auslosung zur nächsten Runde statt. Wir müssen zum FC Augsburg reisen.

Champions League: Gelungener Auftakt

Gelungener Auftakt in die Gruppenphase der UEFA Champions League. Am Dienstagabend schlugen wir im Auftaktspiel CSKA Moskau mit 3:0.

#1 Neuer
#13 Rafinha – #17 Boateng – #5 van Buyten – #27 Alaba
#21 Lahm
#10 Robben - #39 Kroos – #25 Müller – #7 Ribéry
#9 Mandzukic

Wechsel:
71′ #31 Schweinsteiger für #39 Kroos
75′ #14 Pizarro für #9 Mandzukic
79′ #11 Shaqiri für #10 Robben

Mit einer Veränderung zum Sonnabend in der Bundesliga startete der FC Bayern in die neue Champions League Saison. Dante rückte wieder ins Team für Daniel van Buyten. Zu Beginn musste Bastian Schweinsteiger weiter geduldig auf der Bank platzt nehmen und zuschauen wie er durch Philipp Lahm vertreten wurde.

Das Spiel begann mit einem direkten Freistoß nach noch nicht mal fünf Minuten. David Alaba führte diesen aus und Moskaus Akinfeev konnte den Ball nicht halten. Ein Torwart in Guter Verfassung hätte den Freistoß pariert.

Mit dem 1:0 im Rücken hatte ich erwartet, läuft es mal wieder wie von selbst. Aber ich wurde nach knapp 10 Minuten eines besseren belehrt. Die erste Viertelstunde war in der Tat gut, aber danach wurde es im „Angriffsdrittel“ für uns immer schwieriger gescheite Aktionen durchzubringen.

Natürlich stand CSKA hinten teilweise mit allen Mann, doch das darf nicht als Ausrede oder gar Erklärung herhalten. Selbstredend hatten wir auch nach den ersten 15 Minuten noch einige Chancen, aber die richtig große Chance kam erst in der 37. Minute als Mario Mandzukic den Ball an den Innenpfosten köpfte. Glück für die Moskauer, die so vorerst eine Münchner 2:0 Führung entgingen.

Doch nur vier Minuten später gab es einen Freistoß aus halbrechter Position. Ribéry und Robben stellten sich zum Ball und Robben brachte den Ball dann hoch in die Mitte. Mandzukic köpfte ein. Für mich stand der Torschütze bei Robbens Freistoß hauchdünn nicht im Abseits. Allerdings darf man darüber diskutieren ob Dante und Boateng, die ungefähr zusammen mit Mandzukic standen, nicht eine entsprechende Behinderung darstellten und man dennoch auf Abseits entscheiden hätte können. Muss eine Abwehr damit rechnen, dass ausgerechnet der Spieler nicht im Abseits steht, der den Ball bekommt? Ja muss sie. Demnach kann man das Tor als regulär ansehen.

In der zweiten Halbzeit wurde es, was diese leichtsinnigen und total unnötigen Fehler angeht besser. Die Vorlage von David Alaba, übrigens mein Spieler des Spiels, zum 3:0 erinnerte ein wenig an vergangene Saison. Die Leichtigkeit einfach den Ball zu spielen oder in diesem Fall über die gesamte Abwehr zu heben für den nötigen Platz für Arjen Robben der dann in Ruhe den Ball rein donnern konnte. Das war erfrischend.

Wahrscheinlich machen wir uns das momentan alles selber ein wenig schwieriger als es ist. Letzte Saison hatten wir auch kleine Startschwierigkeiten, vor allem in der Königsklasse. Da verloren wir gegen BATE Borisov, was auch ungefähr so nötig wie ein Sandkasten in der Wüste gewesen ist.

Vielleicht tun uns die nächsten Wochen auch gut, mit den vielen Spielen. Mit der wenigen Chance drüber nachzudenken, was den nicht so gut lief und gleich die Chance zu haben dieses zu ändern.

Philipp Lahm hat übrigens sein bestes Spiel als 6er gemacht. War deutlich aktiver, hatte mehr Bezug zum Spiel. Mag sein, dass der schwache Gegner daran mitschuldig war, aber das muss man halt auch nutzen. Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir Rafinha. Sein vermeintlich bestes Spiel im Dress des FC Bayern.

Aber auch die Entwicklung von Jerome Boateng zeigt sich. War er letzte Saison noch neben Dante eher der kleine Unruheherd, ist es diese Saison bislang komplett anders. Boateng trifft momentan Entscheidungen, die in fast allen Fällen Goldwert sind. Der Nationalverteidiger macht momentan einen wackelfesten Job.

Bastian Schweinsteiger durfte für 20 Minuten wieder auf dem Feld agieren. Die ersten Minuten Spielpraxis um zu schauen, ob die Verletztung nun gänzlich abgeklungen sei.

Am Wochenende spielen wir auf Schalke. Merkt euch schon folgendes: Boateng-Brüder-Duell.