Nach der Länderspielpause gegen Hannover

Es ist unfassbar schwer nach einer Länderspielpause wieder in den Tritt zukommen. Womit soll man anfangen? Soll man von den Nationalmannschaften berichten oder doch gleich den Blick in die Front werfen?

Ich bin eher für letzteres zu haben. Zumal ich auch am Sonnabend in der Allianz Arena sein werde, ist mir die Variante dann doch noch einmal lieber. Glücklicherweise heißt unser Gegner Hannover 96. Die Hannoveraner hätten mich eigentlich auch mitnehmen können. Warum laden die mich nicht ein?

Am Dienstag sind Bastian Schweinsteiger und Arjen Robben wieder ins Training eingestiegen. Hinter Robben ist wohl kein Fragezeichen, jedoch hinter Schweinsteiger. Da sollte sicherlich auch die Frage sein, wie nötig ein verfrühter Einsatz von Schweinsteiger ist? Ich wünsche mir, auch wenn es schade wäre, dass er am Sonnabend nicht spielen wird. Uns hilft im Blick auf die gesamte Saison nur ein fitter Schweinsteiger und kein Schweinsteiger, der alle paar Wochen eine Pause benötigt oder, wie 2011/12, mehr unter Schmerz spielte.

Definitiv werden Thiago, Götze und Martinez fehlen. Ob Franck Ribéry fit sein wird, muss man sehen. Bei der Nationalmannschaft hatte er noch leichte Gesäßprobleme. In Weißrussland am Dienstag stand Ribéry auf dem Platz und schon 2 Tore. Wollen wir mal hoffen, dass die Popozerrung vorher schon aus dem Körper war.

Hannover 96 ist relativ Auswärtsschwach. Zumindest in der vergangenen Saison. Diese Saison ist das bisher noch schwer zu sagen. Immerhin ist Hannover das bisherige Team, dass an den vier Spieltagen dreimal in der Heimat gespielt hat und nur einmal Auswärts. Logischerweise bekam man in Mönchengladbach auf die Mütze.

Am letzten Spieltag war ich im Niedersachsenstadion und habe Hannover gescoutet. Die 96er spielten gegen Mainz und, vermutlich die größte, Schwachstelle ist Hiroki Sakai. Ich hatte 45 Minuten Zeit Sakai genau vor meiner Nase rumturnen zu sehen und da machte ihm Shinji Okazaki ziemliche Knoten in die Füße. Sollte Sakai spielen, wovon ich ausgehe, wird damit unsere linke Seite viel Action machen dürfen.

Szabolcs Huszti wird nach seiner roten Karte gegen Schalke fehlen. Vermutlich gar keine, große, Schwächung für Hannover. Oder vielleicht doch für Hannover. Den immerhin hat Huszti beim einzigen Sieg der Niedersachsen in München das einzige Tor geschossen. War übrigens im November 2006. Unsere Heimspielbilanz sieht deshalb auch ziemlich hübsch aus. 21 Siege, 2 Unentschieden und eben diese eine Niederlage. Und generell in der Bundesliga: 31-8-9. Letzte Saison gewannen wir beide Spiele relativ deutlich. Hinspiel in München 5:0, Rückspiel in Hannover 6:1.

Wäre ich Slomka würde ich mit 2 Stürmern und Lars Stindl auf der 6er-Position beginnen. Unser Umschaltspiel zwischen von Offensive auf Defensive hat bisher noch nicht gut funktioniert. Daher würde es sich derzeitig für den Gegner anbieten, offensiv frech zu agieren. Bei Hannover ist Stindl momentan der wichtigste Mann, für mich. Daneben würde ich Diouf einordnen. Beim Stürmer steht ein Einsatz nach einer Verletztung im Länderspiel noch in den Sternen. Hannover würde es weh tun, sollte Diouf fehlen. Immerhin ist Diouf ein starker Zweikämpfer und holt auch wichtige Duelle an der Mittellinie und leitet damit Angriffe ein.

Im Talk mit Tobi bei Mein-Sportradio tippte ich ein fröhliches 4:0. Es ist so ein 50/50-Gefühlstipp. Für mich gut vorstellbar wäre auch ein enges Spiel, würde mir jedoch das 4:0 wünschen. Die Hauptsache ist jedoch ein Sieg und ein schönes Spiel von beiden Seiten.

Sollte unsere Anreise ohne große Hindernisse verlaufen ist am Freitagabend auch ein Besuch bei den Amateuren geplant. Davon wird es dann auch einige Eindrücke in der kommenden Woche geben – wenn es die Zeit zulässt. Bilder sollten aber definitiv folgen!