Wo sind eigentlich die Stürmer?

Der FC Bayern München und seine Transferpolitik. “Never Ending Story” oder so ähnlich. Kannste knicken, irgendwie.

Miroslav Klose wird den Verein verlassen. Das ist Fakt. Grund übrigens für den Abgang Kloses ist die Vertragslänge. Auch so ein Murmeltier, das jährlich öfters mal grüßt. Wie viele Spieler sind bereits gegangen, weil sie 2 Jahre wollten aber vom Verein nur 1 Jahr angeboten bekamen? Ein Paar. Aber eigentlich, eigentlich ist es mir bei Miro nicht so schwer gefallen, die Entscheidung zu akzeptieren. Gründe gibt es wohl genug. Zuletzt, das war nicht so berauschend. Und: Ehe ein schmollender Miro bei uns auf der Bank versauert, darf er ruhig noch wo anders gegen den Ball kicken. Ich gönn es ihm.

Aber möchte man bei uns wirklich nur auf Mario Gomez und die Risikokandidaten Nils Petersen und Ivica Olic in die neue Saison gehen? Ist das wirklich deren Ernst? Lieber Vorstand, ich bitte euch. Das kann nicht, das kann nicht angehen. Niemand weiß ob Olic wieder an seine alten Tage heran kommt und was aus Petersen wird, ist doch auch offen. Er mag zwar talentiert sein, aber ob er das bei uns zeigen kann, das ist die Weiche, die noch nicht gestellt ist. Das wird sich zeigen.

Wenn sich nichts tut bei uns, dass wir noch einen verpflichten, dann sehe ich irgendwie schwarz. Gomez alleine ist mutig und mit Olic und Petersen sind da zwei sehr offene Variablen. Wie wir alle wissen: Wenn’s klappt, prima. Wenn nicht, ich hab’s euch gesagt. Ja doof.

Aber was zählt in diesem Augenblick: Miro, mach’s gut und treffen gegen uns ist ein no go! Danke für die tollen Tore und Jahre!

Aktenzeichen 2011.002 – Nils Petersen

Der FC Bayern München hat seinen ersten neuen heute präsentiert. Nils Petersen wird in den Süden Deutschlands ziehen und sich von der Energie aus Cottbus trennen. Wir holen den Zweitliga-Torschützenkönig zu uns ins Team.

Nils Petersen hat bereits in diversen U-Nationalmannschaften gekickt. Ist gebürtig aus Wernigerode, hab mir sagen lassen, da soll es nicht so verkehrt sein. Mit fast 1,90m ist Petersen auch nicht unbedingt klein. Zudem ist Petersen beidfüßig. Not bad.

Nach FC Carl Zeiss Jena kam Energie Cottbus bei Petersen in den Lebenslauf und nun der große Klub aus München. Hoffentlich ist der Schritt von Cottbus und der zweiten Liga zu uns nicht zu groß für Petersen.

Die Ablöse soll laut diversen Medienberichten zwischen 2,5 bis 2,8 Millionen zu Buche geschlagen haben. Ist für einen 3-Jahresvertrag nicht ganz so schlecht, eher sogar ein Schnäppchen. Und ich denke, für den Preis konnte man letztlich auch nicht all zu viel Falsch machen.

Ich wünsch ihm definitiv aber gutes gelingen, auf eine hoffentlich schöne Zeit, Nils!