Die aktuellen 3 T’s beim FCB

Ich sage dann mal Servus Thomas Kraft. Heute wurde bekannt gegeben, dass Thomas Kraft uns zum Saisonende verlassen wird. Alles in allem eine Reaktion, auf Aktionen die man hätte vermeiden können.

Thomas Kraft hat bewiesen, dass er kein schlechter ist. Das ein junger Torhüter Fehler macht, ist ganz normal. Alles andere wäre auch übermenschlich. Das konnte selbst ein Manuel Neuer nicht verhindern. Und ich möchte sagen, Kraft hat das Potenzial, irgendwann mal auf einem Niveau zu spielen, wie man ihn bei uns viel zu früh gesehen hat. Vielleicht auch nur ein gewisser Trainer.

Wie so oft, finde ich es schade, wenn ein Spieler uns verlässt. Es ist sein Wunsch und den verstehe ich auch. Er hat die Anlagen, die Nummer Eins bei einem Verein zu werden. Einem Verein wie denen, die man derzeit rund um den Abschied von Thomas Kraft hört.

Viel Erfolg, Thomas Kraft!

Im zweiten Schritt wurde gleichzeitig die Vertragsverlängerung unseres anderen Torhüters bekannt gegeben. Hans-Jörg Butt hat um ein weiteres Jahr verlängert. Noch unklar, als ob #1 oder #2. Entscheidend wird dabei wohl die Verpflichtung von Manuel Neuer sein. Kommt Neuer nach der Saison oder erst nach der nächsten Saison? Mit Butt hat man aber einen Mann, der ebenfalls kein schlechter ist. Nicht der überragendste Torhüter, aber ein Torhüter, auf einem guten Niveau, den man auch international bringen kann.

Die Personalien um Kraft und Butt haben aber deutlich gemacht, was man frühzeitig will. Dieses Etwas heißt Manuel Neuer. Desto früher, desto besser. Sollte es nicht klappen, Neuer nach der Saison zu bekommen, dann hat man nicht mal eine Monsteraufgabe vor sich. Man braucht sowieso 2 Torhüter in den nächsten 2 Sommer-Transferfenstern. Ein neues „Torhüter-Duo“ muss kommen, das ist Fakt.

Fakt ist aber auch, Butt ist der Groschen, den wir eventuell nicht um jeden Willen umdrehen wenn es um Manuel Neuer geht. Wir haben die Zeit, ein weiteres Jahr auf einen erfahrenen und guten Torhüter zu bauen, wenn man in Gelsenkirchen die Messlatte zu hoch gelegt hat. Das können sich die Königsblauen aber auch nicht leisten und so steht es eigentlich pari pari. So wird man sich, meiner Meinung nach, in der „Mitte“ treffen. Das ist für Schalke genau so gut wie für uns und die beteiligten sind „glücklich“. Wenn man das so aus Schalker Sicht sagen darf.