Kein Aggresiv-Leader bei den Bayern

Als ich heute morgen Aufstand, noch schnell die E-Mails checkte vor der Arbeit und dabei noch kurz auf Facebook vorbei schaute, bekam ich den ersten WTF Moment in mein Gesicht geschrieben. Mark van Bommel verlässt den FC Bayern. Das gab der Verein dann auch einige Stunden später auf der Vereinsseite bekannt.

Das man in einer schwierigen Phase den Kader umkrempelt, mag ja vielleicht in Ordnung sein. Das was wir machen, ist aber fahrlässig. Wir krempeln den Kader nicht um, wir schießen uns gegenseitig ins Bockshorn. Selbst die Abstiegskandidaten wissen, wie brauchen einen Leader – vielleicht sogar einen Aggresiv-Leader. Wir sind da aber wohl anders gestrickt. Bei uns möchte man auf Leader verzichten, man übergibt vermutlich Philipp (hier bitte einen Spitznamen einfügen, bei mir könnte das nicht gesund werden) Lahm das Kapitänsamt. Lahm als neuer Leader? Ich werd narrisch. van Bommel ist doch die Person gewesen, die als Leader auftrat. Danach kam allerhöchstens noch Bastian Schweinsteiger, der einen enormen Wandel vollzogen hat. Dem man das Kapitänsamt zutrauen dürfte. Wir brauchen keine Leader in schwierigen Zeiten, haben wir noch nie gebraucht. Und vor allem keinen Aggresiv-Leader, der auch mal einen dazwischen haut. Stefan Effenberg und Michael Ballack waren genau so harmlos wie ein Philipp Lahm. Prost.

Die eigentliche Frage, die mir aufkommt, warum ausgerechnet in der Winterpause? Doch sicherlich nicht, damit man van Bommel keine Steine in den Weg, für eine angenehme Restkarriere, legt. Das wäre im Sommer genauso möglich gewesen. Das ist in meinen Augen nicht mehr als Kokoloris. Und um eine Restablöse schien es auch nicht gegangen zu sein oder warum löste man den Vertrag auf, offiziell? Ich hätte da gern eine Aufklärung, von der Vereinsseite aus. Ich kann mir keinen Grund zurecht biegen, mit dem ich zufrieden wäre, schließlich bin ich auch nur ein dummer Mensch. Mir fällt aber auch gar nichts ein, womit man den Abgang van Bommels im Endeffekt erklären könnte. “Sportliche Gründe”? Unchlaublich, für wie naiv man gehalten wird.

Moment mal, heißt der Grund vielleicht auch Luis Gustavo? Ach, der wurd doch als Defensiv-Allrounder geholt! Ich und meine idiotischen Gedanken.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.