Servus Mario Gomez

Ich bin traurig. Mario Gomez ist nicht mehr Teil des FC Bayern in dieser Saison. Mein letztes Trikot des FC Bayern, welches schon 3 Jahre alt sein dürfte, trägt die #33 von Mario Gomez.

Ich war oft alleine im Bekannten- und Freundeskreis, wenn es in Diskussionen um Mario Gomez ging. Selten traf ich jemanden, der meine Meinung teilte. Der Mario Gomez Objektiv bewertete. Immer wieder wurden ihm die nicht geschossenen Tore in der Nationalmannschaft, vor allem dieses eine gegen Österreich, vorgeworfen.

Ja, Mario Gomez ist kein Stürmer der Gattung „modern“. Mario Gomez ist Mario Gomez, eher ein Typ Knipser der eher alten Gattung. Gomez hatte nie das Standing beim FC Bayern, was er verdient hätte. Er wurde nicht an seinen Toren gemessen, sondern an den vorgegebenen Chancen und an dem, was andere über ihn sagten. Genau. Auch unser Präsident äußerte sich nicht immer glücklich.

Ich kann momentan nicht die richtigen Worte finden. Der Abschied hat für mich einen Beigeschmack, den ich schwer einordnen kann. Es mag sein, dass man Gomez frühzeitig die Erlaubnis gab zu verhandeln. Das kann ich nicht widerlegen, doch die Kommunikation nach außen der Verantwortlichen fand ich oft hundsmiserabel.

Aber ich will mich nicht aufregen. Ich wünsche Mario Gomez von Herzen alles Gute und hoffe, er findet in Florenz seine neue, zweite, Heimat und beschert mir viele schöne Spiele der Fiorentina mit ihm.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.