T-Frage, Episode #1

Die Torhüter-Frage wurde in den letzten Tagen ziemlich angefeuert. Erst sorgte Thomas Kraft mit einer deutlichen Ansage, worum es für ihn geht. Er hat offen und ehrlich gesagt, dass er nicht hinter Manuel Neuer anstehen will und bei einer Verpflichtung Neuers den Verein verlässt. Vermutlich macht er seinen Wechsel dann nicht Neuer-lastig, sondern würde auch bei jedem anderen Torhüter der als #1 gelten soll, gehen. Richtige Entscheidung von Kraft für seine Laufbahn.

Mit einer interessanten Formulierung hat die Süddeutsche heute meine Twitter-Timeline zur Explosion gebracht. Die SZ vermeldete, die “Schlüsselposition” sei “längst geklärt”. Die Süddeutsche greift eigentlich nicht in diesen Sack und macht irgendwelche Gerüchte auf bzw. feuert sie ohne genügend Insider-Infos diese an. Haben sich der FC Bayern, FC Schalke und Manuel Neuer bereits über einen Wechsel verständigt oder hat Louis van Gaal mit seiner Divise pro Nachwuchs sich durchsetzen können?

Die Formulierung der SZ lässt leider sehr viel Spielraum. Geklärt ist meiner Meinung nach gar nichts, ausser das man Manuel Neuer gerne verpflichten würden – zumindest der Vorstand. Louis van Gaal tendiert wohl wirklich eher zu Thomas Kraft als neue Nummer #1. Und ich? Ich bin zwiegespalten. Mir geht immer noch die Geschichte mit Michael Rensing durch den Kopf, wenn ich an die Besetzung aus den eigenen Reihen denke. Kraft hat erst zwei Spiele zeigen dürfen, die selbstverständlich gut waren. Doch das hat auch ein Michael Rensing geschafft, der blieb sogar 27 Spiele(!) ohne Niederlage und stellte damit einen neuen Rekord auf. Er war der Torhüter, der nach seinem Debüt die längste Serie ohne Niederlage abarbeitete.

Ich hab einfach ein ungutes Gefühl dabei, erneut auf die Fresse zuklatschen wie vor kurzer Zeit. Ich würde es aber genau so bitter finden, wenn Kraft bei einem anderen Verein dann einen ähnlichen Werdegang hinlegt, wie Neuer. Neuer ist für mich potenziell der beste Torhüter den es gibt. In 2-3 Jahren darf er sich vielleicht Welttorhüter nennen. Das Potenzial hat er in meinen Augen. Es hat alles seine Vor- und Nachteile und am Ende ist man immer schlauer. Solange der FCB eine Entscheidung trifft, die für uns gut ist, bin ich damit einverstanden – am Ende. Solang muss ich wohl aber auch noch warten.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.