Ganz viel ist zu tun, oder?

Gestern hatten wir den ersten “richtigen” Test über 90 Minuten. Warum ich nur von einem “richtigen” Test spreche, zeigt sich, wenn man an das Startdatum der Serie A sich langhangelt. Erst am letzten August Wochenende startet die Serie A in ihre Meisterschaft. Das ist noch einen Monat hin und schon relativiert sich die Sache mit dem “richtigen” Test halt auch schon wieder.

Von den Namen her, war das gestern gegen den AC Milan natürlich ein Test. Aber auch nur ein Test. Man kann es drehen und wenden wie man will. Die Bedeutung des Audi Cup 2011 geht auch gleich gegen Null.

Bevor ich anfange, alles schlecht zu reden, erzähl ich mal von was positivem. Der als Hüftsteifgeltende Mario Gomez zeigte gestern ein wirklich gutes Spiel. Motiviert, Spielstark und zeigte seinen “Hüftsteif”-Kritikern, wie lässig er im Sprint sogar noch seinen blanken Hintern wieder verhüllen kann. Wenn Gomez dann auch eine seiner Chance gegen den AC gemacht hätte, dann hätten wir am Ende nicht ins Elfmeterschießen gemusst. Aber war ansonsten gute Vorstellung vom Gomez, kann er ruhig jedes Spiel so abliefern. Nur am Ende natürlich mit Toren.

Wir sollten langsam mal für eine Regeländerung sein. So Richtung Football, vielleicht. Verschiedene Teams bei Offensiv- und Defensivaktionen aufs Feld. Ist ja abscheulich mit unserer “Innenverteidigung”. Und dann zum allerbesten, wurde Jerome Boateng als rechter Außenverteidiger eingewechselt. Warum mir immer alle erzählen, der kam für die IV, ich weiß es nicht. Bislang sieht es nicht danach aus. Schau’n wir mal, ob der wirklich irgendwann die Rolle in der IV ausüben darf. Ach und, wollen wir nicht noch einen gestandenen Innenverteidiger dazu haben? Wie wär’s vielleicht mit Benedikt Höwedes von Schalke? Guter Mann. Nur mal so in die Runde werf.

Überzeugt haben mich auch Marcio Rafael Ferreira de Souza und Toni Kroos. Gute Partie von beiden. Vor allem unser Brasilianer zeigte bis zu seiner Auswechslung auf der RAV Position offensiv alles gute. Hinten wurde er ja kaum gefordert. Mit Rafinha könnten wir wirklich mal eine Lücke da hinten geschlossen haben. Find ich gut. Kroos zeigte sich auch sehr gut. Man kann eigentlich nur hoffen, dass er wirklich das “Talent” endlich abgelegt hat und zu einem gereiften Spieler gereift ist. So richtig glauben dran mag ich ja noch nicht. Immerhin wurde er zum MVP des Spieles ausgesucht. Nicht ganz zu unrecht. Aber Gomez hätte ihn vermutlich mit einem Tor vom Thron gestoßen.

Gestern wurde dann noch vor dem Spiel unser geliebter erster ausländischer Kapitän Mark van Bommel offiziell verabschiedet. Auffällig war für mich vor allem, dass unser Sportdirektor sich nicht zeigte. Herr Nerlinger, was sind sie eigentlich? Nicht soviel Präsenz am SKY Mikrofon abliefern, sondern bei solchen Sachen mal etwas präsenter sein. Das wäre doch mal ein Schritt in die richtige Richtung!

Warum hab ich eigentlich noch nichts zu Arjen Robben verloren? Weil mich dieses Hick-Hack um die Anfälligkeit etwas anpisst, vielleicht. Nach einem unschönen einsteigen von Milans Taye Taiwo blieb Robben liegen. Verletzt. Entwarnung gab es auch schon. “Leichter Kapseleinriss”. Ein paar Tage Schonung und Pflege. Mal hoffen, dass auf die erste Entwarnung nicht die erste Statusänderung folgt. So wie bei Franck Ribéry zuletzt.

Heute geht es übrigens schon weiter. Finale. Gegen den FC Barcelona. Mal sehen, ob die uns gewinnen lassen. So wie wir das als Gast freundlicherweise vor einigen Jahren bei der Trofeo Joan Gamper gemacht haben.

Aber noch kurz festhalten: Herr Gomez zieht sich tänzelnd an, Robben mal wieder verletzt ausgewechselt. Für unsere Abwehr braucht man auch bis jetzt keine Brotmesser um durch zukommen. Und offensiv sah es doch ganz nett aus. Phasenweise.

Dennis

Chefsesselakrobat und begeisteter Blogger wie auch Sport- und vor allem Serienfanatiker. Baujahr Mitte 1989.